Schriftgröße

A A A
Sportkreis Heilbronn
Abonnieren Sie den Newsletter
Letzter Monat September 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

An die Verantwortlichen in den Sportvereinen, an alle Übungsleiterinnen und Übungsleiter, an alle Jugendleiterinnen und Jugendleiter,

 

vielleicht möchtet Ihr ja spontan mit Eurer Trainingsgruppe auch einmal Zeit in der eigentlich trainingsfreien Zeit - in den Sommerferien – verbringen?!

Gleich ganz in der Nähe hättet Ihr Gelegenheit dazu.

Wir haben im Zeitraum vom 18.08. bis 09.09.2018 noch Platz in unserer Jugendfreizeitstätte Kirche & Sport am Breitenauer See.

Ruft einfach an, oder schickt eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Tel. 07130-4019636

Frist für Anträge läuft bis zum 30. Juni

Sportkreis-Vorsitzender Klaus Ranger ruft Vereine auf, finanzielle Unterstützung zu nutzen


Der Württembergische Landessportbund (WLSB) hat erneut die beiden Förderprogramme für Integration und Inklusion im Sport ausgeschrieben. Bis zum 30. Juni können die über 5700 Sportvereine in Württemberg ihre Anträge für Aktivitäten in diesem Jahr bei der WLSB-Geschäftsstelle einreichen. Die Zuschüsse können für zeitlich begrenzte Aktionen genauso wie für längerfristig angelegte Projekte oder Dauerangebote verwendet werden.Die Liste der Maßnahmen und Ausgaben, die gefördert werden können, ist in beiden Programmen umfangreich. Im Integrationsprogramm gehören zum Beispiel Aktionstage genauso dazu wie Honorare für freiwillig Engagierte. Mit den Fördermitteln für Inklusion im Sport wiederum können etwa barrierefreie Zugänge, spezielle Sport- und Spielgeräte, Qualifizierungen oder Schnupperstunden wie auch Dauerangebote in inklusiven Sportgruppen unterstützt werden. Sportkreis-Vorsitzender Klaus Ranger ruft die Sportvereine im Kreis dazu auf, die WLSB-Zuschüsse zu nutzen. Denn: „Die breit angelegte Förderung in beiden Programmen ist wichtig, um die Integration und die Inklusion in den Vereinen auch in kleinen Schritten voranbringen zu können. Und das gilt für Vereine, die schon länger aktiv sind, genauso wie für jene, die erst mit Angeboten anfangen.“ Zudem seien die Zuschüsse auch Ausdruck der gesellschaftlichen Unterstützung für das Engagement der Vereine in diesen beiden wichtigen Feldern.Das Förderprogramm „Integration durch Sport“ ist ein Programm des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und seiner Mitgliedsorganisationen. In Baden-Württemberg wird es durch den Landessportverband Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit den Sportbünden umgesetzt und durch das Bundesministerium des Innern sowie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert. Das Förderprogramm „Inklusion im und durch Sport“ wird aus den Mittel des Landes Baden-Württemberg finanziert.
Weitere Informationen: www.wlsb.de/foerdermittel

Übungsleiter gesucht? Nachfolger für die FSJ oder Bufdi-Stelle? Fast alle Sportvereine suchen neue Mitarbeiter und Übungsleiter. 

Darum haben wir uns entschieden hier auf der Homepage des Sportkreises eine kleine Stellenmarkt einzurichten. Unter der Rubrik Service finden sie den neuen Stellenmarkt

Neueintragungen  bitte als Textdokument direkt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ich bitte alle Vereine, wenn sich die Stellenanzeige erübrigt hat um einen kurzen Löschungshinweis! 

grundschule hn biberach

Landessieger ist die Grundschule Heilbronn-Biberach

Alljährlich schreibt das baden-württembergische Ministerium für Kultus und Sport in Verbindung mit dem WLSB den Sportabzeichen-Wettbewerb für Schulen in Württemberg aus. Gewertet werden die prozentual zur Schülerzahl erworbenen Sportabzeichen in vier Kategorien der Schulgröße. Kategorie A: bis 150 Schüler/innen; Kategorie B: 151 bis 300 Schüler/innen; Kategorie C: 301 bis 500 Schüler/innen; Kategorie D: mehr als 500 Schüler/innen.Vom Sportkreis Heilbronn haben 19 Schulen mit 1.581 Schülerinnen und Schülern am Wettbewerb erfolgreich teilgenommen. Landessieger wurde in der Kategorie B die Grundschule Heilbronn-Biberach. Das Herzog-Christoph-Gymnasium in Beilstein erreichte mit 440 (!) erworbenen Sportabzeichen bei der Landeswertung in der Kategorie D den sehr beachtenswerten dritten Platz.

Am 26.04.2018 fand in Stuttgart im Haus des Sports „SpOrt“ die Ehrungsfeier statt. Aus jeder Kategorie wurden die 6 erfolgreichsten Schulen in Württemberg eingeladen und erhielten ihre Ehrenurkunden und Preise. Nach der Ehrungsfeier bekamen die Schüler/innen Eintrittskarten für den Besuch des benachbarten Mercedes-Benz-Museums. Die Bilder zeigen die Delegationen der Grundschule Heilbronn-Biberach und des Herzog-Christoph-Gymnasiums in Beilstein.

Bericht und Fotos von Erich Kraut

 herzog christoph gymnasium beilstein

  • Vereine erhalten für 591 Baumaßnahmen insgesamt 8,4 Millionen Euro
  • WLSB-Präsident Felchle: Bewilligte Zuschüsse früher ausbezahlt
  • Sportkreis: „Der Solidarpakt III wirkt jetzt bei den Vereinszuschüssen“
Die WLSB-Mitgliederstatistik 2017 hat es gezeigt: Die 5707 Sportvereine in Württemberg sind weiterhin attraktiv. Erstmals nach acht Jahren ist die Zahl der Mitglieder in Württembergs Sportvereinen wieder gestiegen. Ein Grund dafür sind neben gut ausgebildeten Trainern und Übungsleitern auch moderne und funktionsfähige Sportstätten. „Die Qualität der Sportstätten erhöht den Wohlfühlfaktor, der eine immer größere Rolle spielt“, sagt Andreas Felchle, der Präsident des Württembergischen Landessportbundes (WLSB). Deshalb investieren die Sportvereine regelmäßig in ihre Anlagen und Hallen – entweder um komplett neu zu bauen oder um bestehende Vereinsgebäude und Sportstätten zu erweitern oder zu sanieren.

Unterkategorien

Unsere Partner

„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“ Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.
Mehr Infos Ok