Schriftgröße

A A A

Vorbemerkung

Zum 100. Geburtstag des Deutschen Sportabzeichens im Jahr 2013 wurden vom DOSB der Leistungskatalog, der Verleihungsmodus und die Altersgruppen grundlegend überarbeitet und reformiert. Das Anforderungsprofil unterteilt sich in vier Disziplingruppen: Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Die Einführung von drei Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold soll ein Anreiz zur Steigerung der Leistungsfähigkeit sein. Nach einer Eingewöhnungsphase wurden die neuen Vorgaben durchweg positiv angenommen. Gut bewährt hat sich das vom WLSB eingeführte Datenerfassungssystem „SpAz“. Es wird überwiegend von den Prüfern/innen benutzt und erleichtert die Verwaltung der persönlichen und sportlichen Daten.

Statistik

Mit 2.645 Sportabzeichen-Verleihungen wurden die Vorjahreszahlen aus 2014, 2015 knapp verfehlt. Die Verleihungen teilen sich wie folgt auf:
Jugendliche: 1.880   davon 949 männlich und 931 weiblich
Erwachsene: 765 davon 458 Männer und 307 Frauen

Die nachfolgenden Tabellen zeigen weitere Aufschlüsselungen:

Jugend männlich weiblich gesamt
Bronze 204 190 394
Silber 425 396 819
Gold 320 347 667
gesamt 949 931 1880

 

Erwachsene männlich weiblich gesamt
Bronze 5 11 16
Silber 96 70 166
Gold 357 226 583
gesamt 458 307 765


Aus den Ergebnissen ist zu schließen, dass sich die erbrachten sportlichen Leistungen durchweg auf einem hohen Niveau befinden. Das Sportabzeichen für Menschen mit Behinderungen haben 2 Sportler erhalten.
Älteste Sportlerin war Anneliese Friz (82) vom TSV Nordheim, sie hat zum 25. Mal das Sportabzeichen erworben.
Ältester Sportler war Heinz Wolz (87) von der TSG Heilbronn, er hat zum 32. Mal das Sportabzeichen erworben.
Beim TV Lauffen wurden mit 92 die meisten Sportabzeichen abgelegt, dicht gefolgt von TV Flein mit 91 und SC Ilsfeld mit 90 Abnahmen.

Ehrung für hohe Wiederholungszahlen durch das baden-württembergische Ministerium für Kultus und Sport

Am 4. Oktober 2016 fand im Neuen Schloss in Stuttgart die Ehrung von Sportlerinnen und Sportlern statt, die hohe Wiederholungszahlen beim Sportabzeichen im Vorjahr erreicht hatten. Geehrt wurden Frauen für die 30-, 35- 40- 45- und 50-malige Wiederholung. Bei Männern erfolgt ab der 40., 45. und 50. Wiederholung diese Ehrung. Aus dem Sportkreis Heilbronn wurden für das Jahr 2015 folgende Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet:

Wiederholungszahl 30: Gertrud Bächle, DJK Sportbund Heilbronn; Brigitte Mödinger, TSV Güglingen
Wiederholungszahl 40: Sigrid Alt und Maria Sauer beide VfL Brackenheim; Karl Ablaß, TV Lauffen; Ewald Kempen, TSV Untergruppenbach; Heinz König, VfL 1877 Brackenheim; Hartmut Prechtel, TV Lauffen; Kurt Waldbüßer, TSG Heilbronn

Hohe Wiederholungszahlen erreichten im Sportjahr 2016 folgende Sportlerinnen und Sportler:

Das Sportabzeichen hat zum 25. Mal erworben: 
Erika Brodbeck-Eskens, Turnverein 1895 Flein e.V.
Simone Brückner, TSV Pfaffenhofen e.V.
Anneliese Friz, TSV Nordheim e.V.
Renate Koch, Handballclub Staufer Bad Wimpfen e.V.
Anneliese Stollsteimer, TSV Nordheim e.V.
Waltraud Suchanek, TSV Güglingen 1904 e.V.
Heinz Chur, TSV Nordheim e.V.
Hans-Peter Dietz, FSV Friedrichshaller Sportverein 1898 e.V.
Stefan Lunzer, Polizeipräsidium Heilbronn
Siegfried Mugele, VfL 1877 Brackenheim e.V.
Peter Stollsteimer, TSV Nordheim e.V.
Lothar Wallmann, Silcherschule Heilbronn

Das Sportabzeichen hat zum 30. Mal erworben:
Gudrun Wannenwetsch, Turnverein Lauffen e.V.
Helmut Braun, TSV 1866 Weinsberg e.V.
Edwin Hoffmann, Turnverein 1895 Flein e.V.
Peter Kraiß, TSV Pfaffenhofen e.V.
Klaus Mezger, Sportclub Ilsfeld e.V.
Lothar Veit, Post-Sportgemeinschaft Heil-bronn e.V.
Josef Wahl, TSV Erlenbach 1899 e.V.

Das Sportabzeichen hat zum 35. Mal erworben: 
Lotte Gloß, Turnverein Lauffen e.V.
Helga Schlager, VfL 1877 Brackenheim e.V.
Karin Schütz, VfL 1877 Brackenheim e.V.
Renate Wenninger, Turnverein Lauffen e.V.
Bernd Felger, Neckarsulmer Sport-Union e.V.
Manfred Haußecker, TSV 1845 Neuenstadt  a.K. e.V.
Volker Koehler, TSV Untergruppenbach 1905 e.V.

Das Sportabzeichen hat zum 40. Mal erworben: 
Heinrich Götz, TSG 1845 Heilbronn e.V.

Das Sportabzeichen hat zum 45. Mal erworben: 
Ursel Carle, SV Heilbronn am Leinbach 1891 e.V.
Christa Kraut, TSG 1845 Heilbronn e.V.

Das Sportabzeichen hat zum 50. Mal erworben
Hagen Logisch, Turnverein Lauffen e.V.
Werner Rösch, Turnverein Lauffen e.V.
Hans-Peter Schwarz, Turnverein Lauffen e.V.

Familiensportabzeichen
42 Familien wurden mit Urkunden ausgezeichnet. Bedingung für das Familiensportabzeichen ist der Erwerb des Sportabzeichens ab drei Personen aus zwei verschiedenen Generationen z. B. Kinder, Eltern und Großeltern im Kalenderjahr.

Sportabzeichen-Schulwettbewerb 2016

Alljährlich schreibt das baden-württembergische Ministerium für Kultus und Sport in Verbindung mit dem WLSB den Schulwettbewerb aus. Gewertet werden die prozentual zur Schülerzahl erworbenen Sportabzeichen in vier Kategorien der Schulgröße. 
Kategorie A: bis 150 Schüler/innen; 
Kategorie B: 151 bis 300 Schüler/innen; 
Kategorie C: 301 bis 500 Schüler/innen; 
Kategorie D: mehr als 500 Schüler/innen. 

Vom Sportkreis Heilbronn haben 21 Schulen mit 1.602 Schülerinnen und Schülern am Wettbewerb erfolgreich teilgenommen. 

Auszug aus den Meldeergebnissen 

Kategorie Name der Schule Erworbene Sportabzeichen Prozentualer Anteil
A Manfred-Kyber-Grundschule Löwenstein 70 56,5
B Grundschule Biberach 132 83,5
C Eichbottschule Leingarten 130 35,0
D Gerhart-Hauptmann-Schule Heilbronn 258 45,4


Die offizielle Wertung auf Landesebene ergab wie im Vorjahr gute Ergebnisse. Aus jeder Kategorie wurden die 6 erfolgreichsten Schulen in Württemberg in Stuttgart im Haus des Sports „SpOrt“ geehrt und mit Urkunden und Geldpreisen bedacht. Im Jahr 2016 belegte in der Kategorie B die Grundschule Biberach den 3. Platz und die Gerhart-Hauptmann-Schule den 5. Platz auf Landesebene.

Sportabzeichentreffs
Zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens boten 2016 folgende Vereine Sportabzeichentreffs an:
TGV Beilstein
VfL Brackenheim
TGV Dürrenzimmern
Friedrichshaller Sportverein
TV Flein
TSV Güglingen
TV Hausen
EK Heilbronn + CVJM Flein
TSG Heilbronn
SV Leingarten
SC Ilsfeld
FC Kirchhausen
TV Lauffen
VfL Neckargartach
TSV Neuenstadt
TSV Nordheim
Neckarsulmer SU
SC Oberes Zabergäu
TG Offenau
TSV Talheim

Dank

Hiermit bedanke ich mich bei allen Sportlerinnen und Sportlern, die das Deutsche Sportabzeichen erworben haben und so zu dem beachtenswerten Ergebnis von 2.645 Abnahmen beitrugen. Aber ohne das persönliche Engagement aus der Lehrerschaft und den ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfern aus den Vereinen wäre dies nicht möglich, dafür ein herzliches Dankeschön. Ein herzlicher Dank gilt unseren Sponsoren, insbesondere der Kreissparkasse Heilbronn, die die Verleihungsgebühren der an den Schulen erworbenen Sportabzeichen übernommen haben. Zu unserer Ehrungsfeier auf Sportkreisebene für die Sportlerinnen und Sportler mit hohen Wiederholungszahlen stellt seit Jahren die Kreissparkasse Heilbronn ihr Seminarraum samt Technik zur Verfügung. Außerdem erhalten alle Teilnehmer Getränke und Gebäck. Für diese großzügige Geste und Unterstützung herzlichen Dank an die Leitung der Kreissparkasse, die damit beweist, dass sie ein Herz für diesen gesunden und schönen Sport hat.

Erich Kraut

Sportabzeichen-Referent im Sportkreis Heilbronn

Unsere Partner

 „Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.