Schriftgröße

A A A
Sportkreis Heilbronn
Abonnieren Sie den Newsletter
Letzter Monat Juni 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Liebe Übungsleiter, Physiotherapeuten und Interessierte,slk logo rgb 2018

zu unserer Veranstaltung „Sport und Krebs“ am 29.06.2019 möchten wir Sie herzlich einladen.

Sport ist ein wichtiger und wirkungsvoller Bestandteil einer guten Krebstherapie. Die körperliche Aktivität während und  nach einer Therapiezeit hilft auch die Komplikationen und Nebenwirkungen abzumildern und das Rückfallrisiko zu senken.

Zusätzlich hat Bewegung einen positiven Einfluss auf die Psyche, das Selbstbewusstsein wird gestärkt und die Lebensqualität verbessert.

Dem zunehmenden Bewusstsein und steigenden Interesse der Tumorpatienten an Sportangeboten stehen leider keine ausreichenden Bewegungsangebote gegenüber.

In Zusammenarbeit mit dem Sportkreis Heilbronn und dem Württembergischen Landessportbund möchten wir Ihnen mit dieser Fortbildung die Bedeutung von Sport in der Krebstherapie sowie praktische Übungsbeispiele und Erfahrungen vermitteln.

Wir möchten Sie mit dieser Auftakt-Veranstaltung unterstützen und ermutigen ein Sport-Programm für Krebspatienten in Ihr Angebot aufzunehmen bzw. auszubauen. Auch zukünftig sind wir gerne als Ansprechpartner für Sie da.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mit den besten Grüße,

Prof. Dr. med. Uwe Martens, geschäftsführender Vorstand Tumorzentrum Heilbronn-Franken

Markus Otten,  Vorsitzender, Stadtverband für Sport Heilbronn

Peter Wieser, Leitung Therapiezentrum, SLK-Klinikum am Gesundbrunnen

In der Zeit vom 19.07. bis 21.07. findet das Landeskinderturnfest (LKTF)  in Heilbronn statt! Veranstalter ist der Schwäbische Turnerbund (STB) mit dem Turngau hier vor Ort.  Ausrichter und Gastgeber ist die Stadt Heilbronn.

Damit ein solches Event funktionieren kann, braucht der STB/Turngau; die Stadt jede Menge Helferinnen und Helfer, die an allen Ecken und Enden Aufgaben übernehmen können. Bestens funktioniert hat dies 2011 in Neckarsulm, als dort das Landeskinderturnfest ausgerichtet wurde. Über 800 HelferInnen waren damals, nicht nur aus den Turnvereinen,  dabei und haben angepackt und bekamen mal größere mal kleinere Aufgaben übertragen. Es wurden unvergessliche  Festtage für die ganze Stadt.

Der Turngau hat dieses Jahr große Probleme HelferInnen  für das LKTF zu finden, weil in der Stadt schon jede Menge Großveranstaltungen sind, die sozusagen die HelferInnen förmlich „schlucken“.  Es liegt dann doch nahe dort anzufragen, wenn schon um die Ecke, wo man bereits Erfahrungen gesammelt und wo man positive Erinnerungen an dieses Event hat.  

Liebe Sportlerinnen und Sportler könntet Ihr Euch vorstellen hier zu helfen?

Alle informationen gibt es auf der Webseite des Turngau Heilbronn unter https://www.turngau-heilbronn.de/veranstaltungen/turnfeste/

Über entsprechende Rückmeldungen freuen wir uns sehr.

Mit sportlichen Grüßen

Sportkreis Heilbronn e.V.

Gez. Klaus Ranger

Alljährlich schreibt das badeb1 grundschule heilbronn biberachn-württembergische Ministerium für Kultus und Sport in Verbindung mit dem WLSB den Sportabzeichen-Wettbewerb für Schulen in Württemberg aus. Gewertet werden die prozentual zur Schülerzahl erworbenen Sportabzeichen in vier Kategorien der Schulgröße. Kategorie A: bis 150 Schüler/innen; Kategorie B: 151 bis 300 Schüler/innen; Kategorie C: 301 bis 500 Schüler/innen; Kategorie D: mehr als 500 Schüler/innen.

Vom Sportkreis Heilbronn haben 15 Schulen mit 1.940 Schüle/rinnen am Wettbewerb erfolgreich teilgenommen.

Landessieger wurde in der Kategorie B die Grundschule Heilbronn-Biberach und hat den Titel vom Vorjahr 2017 erfolgreich verteidigt. Von 167 Schüler/innen an der Schule erwarben 155 Schüler/innen und 4 Lehrerinnen das Sportabzeichen, dies entspricht einer sehr guten Quote von 95,2 %!

Als Neueinsteiger in den Wettbewerb belegte das Kilian Katholischen Bildungszentrum St. in Heilbronn in der Kategorie D den sehr beachtenswerten zweiten Platz. Von 944 Schüler/innen erwarben 532 Schüler/innen das Sportabzeichen, das einer Quote von 56,4 % entspricht. Das Herzog-Christoph-Gymnasium in Beilstein erreichte in der Landeswertung in der Kategorie D den beachtlichen fünften Platz. Von 1.000 Schüler/innen erwarben 470 Schüler/innen das Sportabzeichen, daraus ergibt sich die Quote von 47,0%.

Sportabzeichen ist weiterhin hoch im Kurs!

Am 9. Mai 2019 fand in Stuttgart im Haus des Sports „SpOrt“ die Ehrungsfeier für den Sportabzeichen-Wettbewerb statt.

Aus jeder Kategorie wurden die 6 erfolgreichsten Schulen in Württemberg eingeladen und erhielten ihre Ehrenurkunden und Preise. Nach der Ehrungsfeier bekamen die Schüler/innen Eintrittskarten für den Besuch des benachbarten Mercedes-Benz-Museums.

Die Bilder zeigen die Delegationen von der Grundschule Heilbronn-Biberach, des katholischen Bildungszentrums St. Kilian in Heilbronn und des Herzog-Christoph-Gymnasiums in Beilstein.

Bericht und Foto von Erich Kraut

Der Sport Club Offenburg ist Landessieger beim Lotto Sportjugend-Förderpreis2018. Der Verein sicherte sich den Sieg mit seinem wegweisenden Mentoring-Programm. Insgesamt 105 Sportvereine aus ganz Baden-Württemberg wurdenbei der Preisverleihung am Samstag (25. Mai) im Europa-Park für ihrevorbildliche Jugendarbeit gewürdigt. Über 450 Sportvereine aus ganz Baden-Württemberg hatten sich um die mit 100.000 Euro dotierte Auszeichnungbeworben.

Lotto-Geschäftsführer Georg Wacker lobte die Leistung der Gewinner: „Einfach faszinierendund toll mitzuerleben, was unsere Vereine auf die Beine stellen. Alle Preisträger beweisen mitihrem Einsatz, wie sehr der Sport die Menschen bewegt.“ Wacker betonte: „Der Sportjugend-Förderpreis spiegelt die enge Partnerschaft zwischen Lotto und dem badenwürttembergischenSport wider. Auch in diesem Jahr profitieren der Sport und seine Verbändewieder mit rund 60 Millionen Euro von den Erträgen der staatlichen Lotterien.

“Die Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg Elvira Menzer-Haasis stelltdie Wirkung des langjährigen Engagements von Toto-Lotto heraus: „Mit der Verleihung desSportjugend Förderpreises würdigt Toto-Lotto bereits zum elften Mal besonderenehrenamtlichen Einsatz von Jugendlichen und für Jugendliche im Sportverein. Der Förderpreismit einer Preisverleihung in einem würdigen Rahmen und interessanten Preisgeldern setzt einZeichen, dass herausragendes Engagement wahrgenommen und auch wertgeschätzt wird.Hierfür möchte ich im Namen aller Sportvereine in Baden-Württemberg Toto-Lotto ganzherzlich Danke sagen.“

fsv karateDer Friedrichshaller Sportverein von 1898 e.V., hat elf Abteilungen. Eine davon ist die Behinderten Sport Abteilung und damit besitzt der FSV ein Alleinstellungsmerkmal im Sportkreis Heilbronn. In der Öffentlichkeit bekannt sind die Behinderten Gruppen Fußball und Drums Alive. Jetzt allerdings macht die Behinderten Karate Gruppe von sich reden. Seit über 3 Jahren trainieren die Sportler mit ihrem Trainer Ralph Plagmann. Anfangs zeigten sie ihr Können lediglich in Form von Demonstrationen. Seit letztem Jahr aber bestand der innige Wunsch, eine offizielle Anerkennung für die eifrige Trainingsarbeit zu erlangen. Ziel war die Prüfung zum ersten Farbgurt, dem sogenannten 8. Kyu (gelber Karategürtel).

Das führte naturgemäß zu einem verstärkten Training, dem sich alle Teilnehmer bereitwillig unterwarfen. Und so blieb der Erfolg nicht aus. Alle vier Karateka haben ihre Prüfung bestanden. Und die Behinderten Sport Abteilung des FSV Bad Friedrichshall unter ihrem Leiter Jens Fischer ist zu Recht stolz auf ihre ersten Karate Gürtelträger. Riesengroß ist die Begeisterung bei Sabrina Enderle, Theresa Hocher, Albert Johmann und Sven Zielke. 

Unterkategorien

Unsere Partner

„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“ Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.
Mehr Infos Ok