Schriftgröße

A A A
Sportkreis Heilbronn
Abonnieren Sie den Newsletter
Letzter Monat Oktober 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

defi jugendfreitzeit

Die Bürgerstiftung Obersulm (BSO) hat der Jugendfreizeitstätte Kirche und Sport am Breitenauer See zu einem Defibrillator verholfen. „Die Idee geht mir seit langem durch den Kopf. Wir haben in der Jugendfreizeitstätte übers Jahr mehrere hundert Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu Besuch“, sagte der Sportkreisvorsitzende Klaus Ranger bei der Übergabe. Die Bürgerstiftung unterstützt mit ihrer Kampagne „Pro Leben – Contra Herztod“ gemeinnützige Vereine und Organisationen bei der Anschaffung eines Defibrillators mit einem Zuschuss von 800 Euro. Der Anfrage Rangers ist der Stiftungsvorstand schnellstmöglich nachgekommen.

Die vom evangelischen Kirchenbezirk Weinsberg und dem Sportkreis Heilbronn getragene Jugendfreizeitstätte hat ein Gerät der neuesten Technologie des Marktführers erhalten Darüber freut sich der Technischer Betreuer, Uwe Beckh, besonders. Er sagt: „Man kann fast nichts mehr falsch machen, bei den neuen Geräten wird alles erklärt, außerdem geben diese Rückmeldung.“ Matthias Bauschert, Dekan des Kirchenbezirks, erklärt: „Keine Frage, die Anschaffung ist wichtig. Dennoch hoffe ich, man braucht den Defibrillator nicht.“ BSO-Vorsitzender Herbert Wolf würdigt den Ansatz von Kirche und Sport, mit der Freizeitstätte ein gemeinsames Zeichen zu setzen. „Kinder und Jugendliche zu fördern, die Gemeinschaft und das Zusammenleben zu stärken, deckt sich mit unseren Zielen.“

Insgesamt hat die Bürgerstiftung bislang rund 30.000 Euro in das Projekt „Herzfreundliches Obersulm“ investiert. Enthaltungen sind neben den Anschaffungskosten auch Ausgaben für Schulungen und Wartung. Öffentliche Geräte gibt es in allen sechs Teilorten Obersulms und am Hauptkiosk am Breitenauer See oder auf dem Campingplatz. „Unsere Kampagne ist darauf angelegt, die Menschen in Obersulm für die Notfallhilfe bestmöglich auszurüsten und zu schulen“, sagt Vorstandsmitglied Isolde Heinrich. (bso)

Unsere Partner

„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“ Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.