Schriftgröße

A A A
Sportkreis Heilbronn
Abonnieren Sie den Newsletter
Letzter Monat September 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Am 13.Juni 2018 fand im Foyer der Grundschule Biberach die Siegerehrung für den Sportabzeichen-Wettbewerb 2017 der Schulen im Stadt- und Landkreis Heilbronn statt. Der Sportabzeichen-Wettbewerb der Schulen in Württemberg wird vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in Verbindung mit dem WLSB alljährlich ausgeschrieben. Ziel des Sportabzeichen-Wettbewerbes ist es, möglichst viele Schülerinnen und Schüler für mehr Bewegung zu begeistern.

Ausrichter der Ehrungsfeier war die Grundschule Biberach umrahmt von Tanz- und Gesangsgruppen. Die Schulleiterin Frau Sabine Görmez begrüßte die Abordnungen von den Schulen.

19 Schulen aus dem Schulamtsbereich Heilbronn mit einer Schülerzahl von 7.443 Schülern/innen beteiligten sich an dem Wettbewerb.

1.581 Schüler/innen errangen 2017 das Sportabzeichen, das ist eine Quote von beachtlichen 21,2 %, d.h. praktisch jeder Fünfte erreichte das Sportabzeichen.

Der seit Jahren vom Schulsportbeauftragten des Schulamtes Heilbronn Martin Rall in Kooperation mit dem Sportabzeichen-Referenten Erich Kraut vom Sportkreis Heilbronn praktizierte Ehrungsmodus sieht eine Einteilung der Schulen in zwei Gruppen vor:

  1. Gesamtschülerzahl bis 200
  2. Gesamtschülerzahl über 201

unterteilt in Stadt- und Landkreis.

Entscheidend für den Wettbewerb ist, wie viele Sportabzeichen im Verhältnis zur Schülerzahl einer Schule abgelegt werden. Somit ist eine Chancengleichheit gewährleistet.

In der Gruppe der Gesamtschülerzahl bis 200 errang im Stadtkreis Heilbronn die Grundschule Biberach den 1. Platz.

Im Landkreis Heilbronn belegte den 1. Platz die Grundschule Neipperg in Brackenheim gefolgt von der Grundschule Stein in Neuenstadt und die Manfred-Kyber-Grundschule in Löwenstein.

In der Gruppe der Gesamtschülerzahl über 201 errang im Stadtkreis Heilbronn die Grund- und Werkrealschule Frankenbach den 1. Platz vor der Silcherschule Heilbronn und der Wilhelm-Hauff-Schule Heilbronn.

Im Landkreis Heilbronn belegte das Herzog-Christoph-Gymnasium in Beilstein den 1. Platz vor der Eichbottschule Leingarten Gemeinschaftsschule und der Kochertalschule in Oedheim. Die ersten Sieger erhielten jeweils eine gläserne Stehle.

Anzumerken ist, dass auf Landesebene die Grundschule Biberach den 1. Platz und das Herzog-Christoph-Gymnasium Beilstein den 3. Platz in Württemberg belegten. Beide Schulen wurden im April in Stuttgart im Haus des SpOrt durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport und dem WLSB ausgezeichnet und erhielten einen Gutschein von jeweils 300 € und 100 €.

Martin Rall, Sportbeauftragter des Staatl. Schulamtes Heilbronn, und Erich Kraut, Sportabzeichen-Referent des Sportkreises Heilbronn, übergaben an alle 19 teilnehmenden Schulen die Ehrenurkunden, wertvolle Sachpreise in Form von Sportgeräten, gesponsert von der Kreissparkasse Heilbronn und Gutscheine der Fa. Benz Sportgerätehersteller.

Martin Rall und Erich Kraut bedankten sich bei der Lehrerschaft der teilnehmenden Schulen, die bei der Durchführung der Sportabzeichenprüfungen außergewöhnliche Arbeit geleistet hat. Ihr Dank galt auch der Kreissparkasse Heilbronn für das großzügige Engagement und die seit Jahren in beispielhafter Weise unterstützten Sportabzeichen-Aktivitäten an den Schulen. Und nicht zuletzt bedankten sich Martin Rall und Erich Kraut bei der Grundschule Biberach für die gelungene Gestaltung dieser Ehrungsfeier. Hier kam zum Ausdruck, dass sportliche Aktivitäten den Schülerinnen und Schülern viel Freude bereiten und sie fit hält. (EK)

Unsere Partner

„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“ Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.
Mehr Infos Ok